Firmennote.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Firmennote.de für die Erbringung von Dienstleistungen und Bereitstellung von Infrastruktur gegenüber gewerblichen Kunden

1. Angebotene Leistungen

Firmennote.de bietet interessierten Gewerbetreibenden und Angehörigen freier Berufen (im Folgenden: Dienstleister) verschiedene Dienstleistungen im Hinblick auf die Generierung neuer Kunden und die Steigerung der Servicequalität des Dienstleisters an. Grundlage ist die Internetplattform www.Firmennote.de (im Folgenden: Internetplattform), auf welcher Firmennote.de Endkunden die Möglichkeit bietet, für bestimmte Dienstleistungen gezielt einen Anbieter zu suchen.

Firmennote.de bietet den Dienstleistern verschiedene Arten der Partnerschaft an (Basispartner, Premiumpartner). Die Kundenzufriedenheit mit dem Basispartner überprüft Firmennote.de durch Einholung von Bewertungen der Endkunden. Dem, Premiumpartner bietet Firmennote.de darüber hinaus die Veröffentlichung derartiger Bewertungen sowie – beim Vorliegen der geforderten Voraussetzungen - die Erteilung einer Auszeichnung an und stellt dem Dienstleister die Möglichkeit zur Präsentation im Internet bereit. Werden bestimmte Voraussetzungen erfüllt, führt Firmennote.de den Dienstleister als Suchergebnis bei bestimmten Suchanfragen von Endkunden weiter bzw. leitet Firmennote.de dem Dienstleister Anfragen von Endkunden weiter.

2. Geltung dieser AGB

Firmennote.de erbringt jegliche Lieferungen und Leistungen ausschließlich auf Grundlage der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB). Abweichenden, entgegenstehenden oder ergänzenden Geschäftsbedingungen des Dienstleisters wird hiermit widersprochen. Sie werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

3. Änderungen der AGB

Änderungen der AGB werden durch die Bereitstellung auf der Internetplattform bekannt gegeben. Die Dienstleister werden über Änderungen der AGB schriftlich oder per E-Mail informiert. Die Änderungen gelten als akzeptiert, sofern diesen nicht innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe schriftlich widersprochen wird.

4. Erfüllung besonderer gesetzlicher Voraussetzungen durch den Dienstleister

Sind für die Erbringung bestimmter Dienstleistungen besondere gesetzliche Voraussetzungen zu erfüllen, insbesondere Qualifikationen erforderlich, so garantiert der Dienstleister gegenüber Firmennote.de mit seiner Anmeldung, dass er über die notwendigen Qualifikationen verfügt. Auf Verlangen von Firmennote.de ist der Anbieter verpflichtet, entsprechende schriftliche Nachweise vorzulegen.

5. Suchanfragen von Endkunden und Leads

Firmennote.de bietet Endkunden auf der Internetplattform eine Suchfunktionalität an, mittels derer diese für bestimmte konkrete Leistungen Dienstleister auffinden können, die ihnen im Rahmen eines Suchergebnisses angezeigt werden. In der Regel zeigt Firmennote.de als Suchergebnisse solche Dienstleister an, welchen die Auszeichnung „Von Kunden empfohlen“ verliehen wurde; finden sich in entsprechender räumlicher Nähe keine oder nicht ausreichend viele Dienstleister mit Auszeichnung, so werden als Suchergebnisse auch Dienstleister ohne eine solche Auszeichnung angezeigt. Die genaue Auswahl der am Ende des Suchprozesses angezeigten möglichen Dienstleister geschieht nach objektiven Kriterien, die ausschließlich von Firmennote.de festgelegt werden.
In Abhängigkeit von der zwischen dem Dienstleister und Firmennote.de vereinbarten Art der Partnerschaft leitet Firmennote.de Dienstleistern Kundenanfragen weiter („Leads“). Dies geschieht gegenüber solchen Dienstleistern, die sich bei Firmennote.de für die Erbringung der gewünschten Dienstleistung registriert haben und zum örtlichen Einzugsbereich des Anfragers passen. Die Auswahl der Dienstleister geschieht nach objektiven Kriterien, die ausschließlich von Firmennote.de festgelegt werden.
Der Dienstleister verpflichtet sich, die Kundenanfrage ausschließlich zur Anbahnung des Vertragsverhältnisses mit dem Endkunden im Hinblick auf die konkret angefragter Dienstleistung zu nutzen.
Firmennote.de haftet weder dafür, dass es tatsächlich zu einem Vertragsabschluss zwischen dem Dienstleister und dem Endkunden kommt, noch für die Zahlungsfähigkeit oder Zahlungswilligkeit des Endkunden. Möglicherweise zwischen dem Dienstleister und Firmennote.de vereinbarte Entgelte für diese Dienstleistung sind nicht davon abhängig, ob der Dienstleister tatsächlich vom Endkunden beauftragt oder bezahlt wird.

6. Kundenbewertungen

In Abhängigkeit von der zwischen dem Dienstleister und Firmennote.de vereinbarten Art der Partnerschaft stellt Firmennote.de auf dem Internetauftritt eine Funktionalität zur Verfügung, mittels derer Endkunden nach Aufforderung den Dienstleister bewerten können. Die Bewertung geschieht online unter Verwendung eines bestimmten Formulars, in welchem die Kundenbewertung hinsichtlich verschiedener Bereiche abgefragt wird. Firmennote.de wird eingehende Bewertungen im Hinblick auf die Authentizität des Kunden stichprobenartig überprüfen. Die Prüfungsverpflichtung von Firmennote.de erstreckt sich unter keinen Umständen auf die sachliche Richtigkeit, die Angemessenheit oder die rechtliche Zulässigkeit von Tatsachenbehauptungen oder Meinungsäußerungen der Kunden.

7. Einverständnis mit der Befragung von Endkunden

Der Dienstleister erklärt sich damit einverstanden, dass Firmennote.de eigenständig Kontakt zu von Firmennote.de vermittelten Endkunden des Dienstleisters aufnimmt und diese zur Bewertung des Dienstleisters auffordert.

8. Auszeichnungen und Sterne sowie deren Verwendung

Dienstleister, welche mit Firmennote.de einen Vertrag über die Basispartnerschaft geschlossen haben, dürfen die Bezeichnung „Partner von Firmennote.de“ in der jeweils gültigen grafischen Ausgestaltung verwenden.
Sofern Dienstleister mit Firmennote.de den Premiumpartner-Vertrag geschlossen haben, erhalten diese die Auszeichnung „Von Kunden empfohlen“, sofern die von Firmennote.de hierfür vorgegebenen Bedingungen erfüllt sind, insbesondere dem Dienstleister aufgrund von Kundenbewertungen 5 „Sterne“ verliehen wurden. Für die Verleihung von Sternen werden Kundenbewertungen nach einem bestimmten, von Firmennote.de entwickelten Algorithmus analysiert, wobei einzelnen Bewertungskriterien jeweils ein bestimmter Stellenwert zugeordnet wird und positive sowie negative Bewertungen entsprechend gegeneinander abgewogen werden.
Firmennote.de räumt dem Dienstleister für die Dauer der Laufzeit des Dienstleistungsvertrags das nicht ausschließliche, nicht übertragbare Recht ein, die Auszeichnung genau in der verliehenen Form für eigene Werbezwecke zu verwenden, sowohl in Online als auch in Printmedien. Die einjährige Gültigkeitsdauer der Verleihung ist in der Auszeichnung selbst angegeben. Sollte im Laufe des Jahres die Gesamtbewertung des Unternehmens unter die geforderten mindestens 5 Sterne fallen, widerruft Firmennote.de die Erteilung der Auszeichnung automatisch und der Dienstleister hat die die Veröffentlichung der Auszeichnung unverzüglich einzustellen. Nach Beendigung des Dienstleistungsvertrags hat der Dienstleister die OnlineNutzung der Auszeichnung unverzüglich zu unterlassen. Printmedien dürfen noch für einen Zeitraum von 2 Monaten aufgebraucht werden.

9. Bereitstellung einer Profilseite, Verwendung des Bewertungstickets

In Abhängigkeit von der zwischen dem Dienstleister und Firmennote.de vereinbarten Art der Partnerschaft stellt Firmennote.de dem Dienstleister, soweit dies im vereinbarten Leistungsumfang enthalten ist, eine Profilseite in Form einer Unterseite von www.Firmennote.de bereit, auf welcher der Dienstleister sich auf Grundlage eines von Firmennote.de vorgegebenen Schemas präsentieren kann (im Folgenden: Profilseite).
Der Dienstleister alleine ist dafür verantwortlich, dass er nur zulässige Dienstleistungen anbietet und dass die eingestellten Texte und Bilder nicht gegen geltendes Recht verstoßen, insbesondere nicht wettbewerbswidrig sind oder pornographische, jugendgefährdende, gewaltverherrlichende oder volksverhetzende Inhalte umfassen. Der Dienstleister hat darauf zu achten, dass die Angaben im Impressum der Profilseite vollständig und korrekt sind und hat diese bei Änderungen unverzüglich zu aktualisieren.
Unbeschadet der alleinigen Verantwortung des Dienstleisters behält Firmennote.de sich vor, bestimmte Inhalte abzulehnen.
Die Verwendung von Spam-Werbung (unzumutbar belästigende Werbung im Sinne von § 7 UWG) ist verboten.
Premiumpartner erhalten zu Ihrem Vertrag während der Vertragslaufzeit das Bewertungsterminal kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieses ist nach Beendigung des Vertrages, an Firmennote.de zurück zu geben. Sollte während der Laufzeit ein Defekt auftreten, der durch Fahrlässigkeit oder grobe Fahrlässigkeit entstanden ist, ist das Bewertungsterminal vom Vertragspartner zu ersetzten. Updates oder etwaige Softwareumstellungen oder Anpassungen werden von Firmennote.de kostenfrei durchgeführt.

10. Einräumung sonstiger Rechte während der Vertragslaufzeit

Firmennote.de räumt dem Vertragspartner nur für den Zeitraum, in welchem er als Dienstleister bei Firmennote.de aufgenommen ist, das nicht ausschließliche und nicht übertragbare Nutzungsrecht ein

  • an von Firmennote.de übermittelten Kundenbewertungen,
  • an von Firmennote.de erstellten Analysen, Statistiken, Mustertexten,
  • an der über die Internetplattform zugänglichen Software und Infrastruktur.

Alle Nutzungsrechte werden lediglich zu dem Zwecken Werbung und Marketing, gleichgültig ob online oder auf Papiermedien, und nur in dem Umfang übertragen, als dies zur Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Nach Beendigung des Dienstleistungsvertrags hat der Vertragspartner die Verwendung unverzüglich einzustellen.

11. Kommunikation zwischen Firmennote.de und dem Dienstleister

Der Dienstleister wird Firmennote.de eine aktuelle E-MailAdresse bekannt geben, unter welcher Firmennote.de dem Dienstleister alle für das Vertragsverhältnis relevanten Mitteilungen zukommen lassen kann.

12. Vorbehalt der Einstellung unentgeltlich angebotener Leistungen

Firmennote.de bietet derzeit sowohl unentgeltliche als auch kostenpflichtige Leistungen an. Firmennote.de behält sich das Recht vor, die derzeit unentgeltliche Erbringung von Dienstleistungen bzw. unentgeltliche Bereitstellung von Infrastruktur ohne jegliche Vorankündigung einzustellen oder einzelne oder sämtliche Angebote oder Produkte ab einen alleine im Ermessen von Firmennote.de liegenden Zeitpunkt nur noch gegen Entgelt zu erbringen. Firmennote.de ist bemüht, derartige Änderungen mit einer Frist von wenigstens 14 Tagen im Voraus anzukündigen.

13. Abrechnung von kostenpflichtigen Dienstleistungen

Erbringt Firmennote.de gegenüber dem Dienstleister kostenpflichtige Dienstleistungen, so erfolgt die Abrechnung der Dienstleistungen während der Vertragslaufzeit monatlich auf Grundlage der vereinbarten Vergütung. Die Rechnung wird abhängig von der Dienstleistung am Monatsende oder Monatsanfang gestellt. Firmennote.de ist berechtigt, die Rechnung per Email zu versenden.
Sobald nichts Abweichendes vereinbart ist, erfolgt die Abrechnung auf Grundlage einer Pauschalvergütung. Soweit gesetzlich zulässig, kann für die Weiterleitung von Leads eine Individualvergütung vereinbart werden. In diesem Falle kann der Dienstleister einen übermittelten Lead stornieren, wenn die in Internetauftritt angegebenen Voraussetzungen vorliegen [LINK] Ein Anspruch auf Stornierung eines Leads muss spätestens innerhalb von 24 Stunden nach Eintritt der Stornobedingung per E-Mail an info@bewertet.de geltend gemacht werden. Bei berechtigter Stornierung ist bewertet.de berechtigt, einen anderen Lead, der eine vergleichbare Anfrage beinhaltet, zur Verfügung zu stellen.
Eine Überweisung durch den Vertragspartner hat innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu erfolgen. Firmennote.de ist berechtigt, für jede Mahnung einen pauschalen Mahnkostenbetrag in Höhe von € 10,00 zu erheben.
Firmennote.de behält sich vor, abhängig von der Auftragshöhe oder der Bonität eines Kunden regelmäßige Abschlagszahlungen oder Sicherheitsleistungen zu verlangen.
Gerät der Dienstleister bei Produkten mit Mindestlaufzeiten mit der Bezahlung des Betrags für einen Monat in Verzug, so wird der gesamte, bis zum Ende der Mindestlaufzeit zu zahlende Betrag in einer Summe zur Zahlung fällig.

14. Preisanpassungen

Firmennote.de behält sich vor, die in der Preisliste angegebenen Entgelte jeweils zum 01.01. und 30.06. eines Jahres anzupassen. Soweit Preisanpassungen sich zum Nachteil des Vertragspartners auswirken, ist Firmennote.de verpflichtet, diese mit einer Vorfrist von wenigstens einem Monat vor Inkrafttreten der Änderung gegenüber dem Dienstleister schriftlich oder in Textform mitzuteilen. Eine Preiserhöhung darf nur in dem Prozentsatz vorgenommen werden, in welchem sich die laufenden Kosten von Firmennote.de erhöht haben. Dem Dienstleister steht ein Sonderkündigungsrecht zu, welches bis zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Preiserhöhung gegenüber Firmennote.de auszuüben ist.

15. Vertragsdauer und Kündigungsmöglichkeiten

Der Basispartner-Vertrag zwischen dem Dienstleister und Firmennote.de läuft für 30 Tage, ab Vertragsabschluss (Aktivierung des Accounts) und kann jederzeit ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden.
Die Vertragslaufzeit des Premiumpartner-Vertrags einschließlich aller anderen Produkte und Optionen beträgt 12 Monate. Der Vertrag verlängert sich automatisch um jeweils weitere 12 Monate, sofern er nicht mindestens 6 Wochen vor Ablauf des jeweils vereinbarten Vertragszeitraums der Firmennote.de. eine Kündigung in Schriftform per Email zugeht.
Es können einzelvertraglich abweichende Vertragslaufzeiten oder Kündigungsfristen vereinbart werden.
Unberührt bleibt das Recht beider Vertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung des Vertrags aus wichtigem Grund.

16. Haftung von Firmennote.de

Firmennote.de haftet gegenüber dem Dienstleister unbeschränkt in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie bei der Verletzung von Gesundheit, Leib und Leben.
In Fällen einfacher Fahrlässigkeit kommt eine Haftung von Firmennote.de allenfalls dann in Betracht, wenn Firmennote.de eine vertragliche Verpflichtung verletzt hat, deren Einhaltung für die Durchführung des Vertrags von wesentlicher Bedeutung ist und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertrauen durfte. In derartigen Fällen ist die Haftung auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden beschränkt. Ausgeschlossen ist jegliche Haftung von Firmennote.de für reine Vermögensschäden sowie für Datenverluste des Vertragspartners, soweit diese durch ordnungsgemäße Datensicherung durch den Vertragspartner hätten vermieden werden können.

17. Freistellung von Firmennote.de und Sperrung des Dienstleisters

Der Dienstleister stellt Firmennote.de von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf eine Verletzung der Verpflichtungen des Dienstleisters aus diesem Vertrag zurückgehen, z.B. einer vertragswidrigen Verwendung übermittelter Leads (Ziff. 5), oder der Einstellung unzulässiger Inhalte auf der Profilseite (Ziff. 9).
Darüber hinaus ist Firmennote.de in derartigen Fällen berechtigt, die Kommunikation des Vertragspartners über die Internetplattform nach außen so lange zu sperren, bis vorhandene Zuwiderhandlungen abgestellt werden. Dies lässt einen bestehenden Vergütungsanspruch von Firmennote.de unberührt.

18. Umgang mit Daten

Firmennote.de wird die Daten des Dienstleisters nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften so lange speichern, als dies zum Zweck der Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist.
Firmennote.de behält sich das Recht vor, zur Bereitstellung von Speicherkapazitäten einen Subunternehmer heranzuziehen, wobei diesem die vorstehenden Verpflichtungen auferlegt werden. Darüber hinaus wird Firmennote.de vertraglich sicherstellen, dass die physische Speicherung der Daten ausschließlich im räumlichen Bereich der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraum stattfindet.

19. Übertragung von Rechten durch den Vertragspartner

Der Dienstleister ist nicht berechtigt, Rechte aus einem zustande gekommenen Vertragsverhältnis, insbesondere das Recht zum Erhalt bestimmter Dienstleistungen von Firmennote.de, auf Dritte zu übertragen.

20. Aufrechnung und Zurückbehaltung

Der Dienstleister ist zur Aufrechnung gegen Firmennote.de nur berechtigt, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder durch Firmennote.de anerkannt wurden. Der Dienstleister kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

21. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Kollisionsnormen des deutschen Internationalen Privatrechts und der Bestimmungen des UN-Kaufrechts (CISG). Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen den Parteien oder im Zusammenhang damit ist Lehrte.



Firmennote.de

Firmennote.de | Sehnder Str. 7A | D-31275 Lehrte | 2019
+49 (0)173 90 55 314 | info@firmennote.de